Aktuelles: Allgemeines Zivilrecht

Leistungsausschluss in Unfallversicherung bei Tinnitus

Leistungsausschluss in Unfallversicherung bei Tinnitus

Ein Vater hatte für seinen Sohn eine private Unfallversicherung abgeschlossen. Als der Sohn
während der Ableistung seines Wehrdienstes bei Schießübungen ein Knalltrauma mit der
Folge Tinnitus akut erlitten hatte, weigerte sich die Versicherung, die vereinbarte Unfallrente
zu zahlen. Die Unfallversicherung berief sich auf ihre Bedingungen der Ziff. 5.2.6 AUB 2000,
nach deren Inhalt krankhafte Störungen infolge psychischer Störungen von dem
Versicherungsschutz ausgeschlossen seien.

Das Landgericht Dortmund entschied, dass der Vater die für den Eintritt des
Versicherungsfalles vereinbarte Unfallrente beanspruchen darf. Durch die Klausel des
Versicherers würden lediglich alle krankhaften Störungen aufgrund von psychischen
Reaktionen ausgeschlossen. Darunter fielen allerdings keine krankhaften Störungen, die
eine organische Ursache hätten. Hiervon sei bei die dem nach einen Knalltrauma erlittenen
Tinnitus auszugehen.

LG Dortmund vom 16.02.2006, Az. 2 O 324/04

Vielen Dank für Ihr Interesse

Löst diese kleine Publikation Ihr Problem zu 100%? Mit welcher Strategie werden Sie den größten Erfolg haben? Brauchen Sie weiteren Rat? Schicken Sie uns nachfolgendes Formular und wir melden uns bei Ihnen, um Ihnen bestmöglichst zu helfen.






Der Formularversand erfordert Javascript. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können.

Nachname, Vorname *:

Straße, Hausnummer *:

PLZ, Ort *:

Telefonnummer *:

Ich bitte um eine Erstberatung unter oben genannter Telefonnummer und Ihren Anruf.

Zustimmung Datenverarbeitung *:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@kanzlei-jacobi.de widerrufen.

Datenschutz & Haftung: Bitte beachten Sie, dass die Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Formular keinen Schutz persönlicher oder vertraulicher Daten gewährleistet. Wir können keine Haftung für einen etwaigen Datenverlust übernehmen.

Seite teilen